Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung

Die Anordnung einer Testamentsvollstreckung kann in vielerlei Hinsicht ein geeignetes Instrument darstellen, um den Vermögensübergang auf die Bedachten sowie die Erhaltung des Vermögens im Sinne des Erblassers sicherzustellen.

Vermeidung von Streit: Sind mehrere Erben am Nachlass beteiligt, so kommt es in vielen Fällen zu Streit über die Frage, wie der Nachlass auseinandergesetzt werden soll. Dieser Streit kann von vornherein vermieden werden, in dem der Erblasser die Abwicklung und Verteilung des Nachlasses durch klare und eindeutige testamentarische Verfügungen an einen Testamentsvollstrecker anordnet.

Minderjährige Erben: Im Gegensatz zu einer sogenannten Abwicklungsvollstreckung kann der Erblasser beispielsweise im Falle von minderjährigen Erben eine Verwaltungsvollstreckung (z.B. bis zum Erreichen der Volljährigkeit oder eines bestimmten Lebensalters) anordnen. So kann verhindert werden, dass ein vom Gericht bestellter Ergänzungspfleger (der in den seltensten Fällen der Familie und dem Kind nahe steht), für Vermögensangelegenheiten des Kindes in Erscheinung tritt. Der Erblasser stellt damit aber auch sicher, dass das Kind erst dann Zugriff auf sein Erbe erhält, wenn es selbst die notwendige Reife und Befähigung besitzt, seinen Erbteil zu verwalten.

In vielfältigen anderen Konstellationen macht die Anordnung einer Testamentsvollstreckung Sinn und sollte bei der Gestaltung Ihres Testamentes in Betracht gezogen werden.

Sprechen Sie Ihren Fachberater für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung Herrn Frank Legner an, um mehr über dieses Thema zu erfahren. Vorteile bei Anordnung einer Testamentsvollstreckung:

  • Durchsetzung des Erblasserwillens und damit Vermeidung von Erbstreitigkeiten
  • Einsetzen einer dem Erblasser und dessen Familie vertrauten Person als Testamentsvollstrecker, der den Beteiligten gegenüber zur Neutralität verpflichtet ist
  • Vermeidung von gesetzlichen Anordnungen im Zusammenhang mit ungewollten Vermögenspflegschaften

Lohnbuchhaltung

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner zu allen Fragen der Lohnbuchhaltung. Unsere sehr gut ausgebildeten Mitarbeiter kümmern sich um Ihre pünktliche und zuverlässige Lohn- und Gehaltsabrechnung. Durch die Schnittstelle zur Finanzbuchführung in unserer Kanzlei können Probleme und Entwicklungen in Ihrem Unternehmen zeitnah erkannt und unterstützende Beratung angeboten werden.

Zu unseren Mandanten gehören sowohl Unternehmen mit lediglich geringfügig beschäftigten Mitarbeitern als auch mittelständische Unternehmen bis hin zu Unternehmen im Bauhauptgewerbe (mit speziellen Anforderungen bei der Abrechnung von Baulohn).

Die monatlichen Lohnabrechnungen werden u. a. durch folgende Zusatzleistungen ergänzt:

  • Vorbereitung und Begleitung von Lohnsteuer- und Sozialversicherungsprüfungen
  • Vorausberechnung der Gesamtbelastung des Arbeitgebers
  • Betriebliche Altersvorsorgeberechnungen
  • Unterstützung bei Statusprüfungen zur Sozialversicherungspflicht
  • Baulohn 

Lohn- und Finanzbuchhaltung

Eine qualifizierte und rechtlich einwandfreie Lohn- und Finanzbuchhaltung ist eine der zentralen Grundlagen für Ihren unternehmerischen Erfolg. Diese zu bewältigen, erfordert besonderes Know-how und Kenntnis der aktuellen Gesetzeslage sowie der Anforderungen der Finanzämter.

Legner & Bellmann ist im Bereich der Lohn- und Finanzbuchhaltung besonders spezialisiert und steht Ihnen mit motivierten und hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern zur Verfügung.

 

  • Einrichtung von Buchhaltungs- und Kostenrechnungssystemen
  • Debitoren-/Kreditorenbuchhaltung
  • Anlagenbuchhaltung
  • Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen und betriebswirtschaflichen Auswertungen (BWA)
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controllingreports und Branchenvergleiche
  • Begleitung von Lohnsteuer- und Sozialversicherungsprüfungen
  • betriebliche Altersvorsorgeberechnungen
  • Unterstützung bei Statusprüfungen zur Sozialversicherungspflicht
  • Baulohn

 

Klassische Steuerberatung

Steuerberatung ist die Kernkompetenz unserer Kanzlei. Wir beraten kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige aller Rechtsformen in allen Unternehmensphasen: von der Gründung über die Expansion bis zur Nachfolgeregelung. Unsere Auftraggeber sind aber auch Privatpersonen, die wir in vermögensverwaltenden Aktivitäten betreuen und uns dabei in ihre persönlichen und familiären Belange einbeziehen. Dabei geht es nicht nur um den Bezug zu abgelaufenen Geschäftsjahren und Erklärungszeiträumen. Unser Augenmerk ist vielmehr in die Zukunft gerichtet, um mit steuergestaltenden Maßnahmen eine für den Mandanten optimale Lösung zu erarbeiten.

 

  • Aufstellung von Jahresabschlüssen nach handels- und steuerrechtlichen  Vorschriften, sowie von Einnahmen-Überschuss-Rechnungen und Gewinnermittlungen
  • Erstellung von Steuererklärungen für Unternehmen und Privatpersonen
  • Steuerdeklaration für Vereine und deren spezifische Anforderungen
  • Vertretung, Betreuung und Beratung im Zusammenhang mit steuerlichen Außenprüfungen
  • Gestaltende Steuerberatung, Unterstützung bei der Wahl der Rechtsform, Steuerplanung, Umsetzung des „Machbaren“
  • Gestaltende Steuerberatung im Zusammenhang mit Vermögensnachfolge und strategischer Umsetzung der persönlichen/ unternehmerischen Ziele
  • Vertretung vor den Finanzbehörden in allen Steuerverwaltungsverfahren, insbesondere im außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren

 

Unternehmensnachfolge

Die Gründe für eine Unternehmensnachfolge sind vielschichtig. Die überwiegende Mehrzahl wird jedoch durch das altersbedingte Ausscheiden des Unternehmers erforderlich. Da mit zunehmendem Alter auch andere Ursachen (z.B. länger andauernde Krankheit) für eine Unternehmensnachfolge in den Vordergrund treten, sollte die Übergabe Ihres Unternehmens in einen strukturierten Prozess eingebunden werden. Dies deshalb, um zu verhindern, dass die Übergabe des Unternehmens nicht unerwartet erfolgen muss, was zu erheblichen Nachteile für alle Beteiligte (Unternehmer, Mitarbeiter und Geschäftspartner) führen kann.

Sofern aus dem Kreis der Familie ein geeigneter Nachfolger gefunden werden kann, wird in der Regel der Übergeber/ Unternehmer eine solche familieninterne Lösung bevorzugen. Dennoch sollten alternative Unternehmensfortführungen geprüft werden (z.B. Verkauf/ Verpachtung des Unternehmens, Übergabe des Unternehmens an das Management, etc.). In jeder der Nachfolgealternative sollte insbesondere darauf geachtet werden, dass ein gleitender, konfliktfreier Übergang sichergestellt wird.

Sie planen Ihre Unternehmensnachfolge? Sprechen Sie mit Ihren Fachberatern für Unternehmensnachfolge Herrn Legner und Herrn Bellmann.

 

  • familieninterne Unternehmensnachfolge
  • betriebsinterne Unternehmensnachfolge
  • betriebsexterne Unternehmensnachfolge